Tejakula

Tejakula liegt im Norden Balis etwa 35km östlich von Singaraja. Zum einen gibt es das Dorf Tejakula uns zum anderen den Distrikt Tejakula (Kecamatan). Zum Distrikt Tejakula gehören z.B. die Dörfer Les, Bondalem und Tembok und der etwas bekannteren aus schwarzem Lavastein gebaute Tempel Ponjok Batu. Das Dorf Tejakula liegt im Zentrum des Distriktes und hat etwa 12000 Einwohner.

Wayang Wong

Berühmt ist Tejakula für das Schauspiel Wayang Wong, welches die komplette Geschichte des hinduistischen Epos Ramayana erzählt. In dieser Version wird es nur in diesem Dorf aufgeführt, weil die Masken in dieser Form nur hier existieren und nicht weggebracht werden dürfen. Die Masken werden im Tempel aufbewahrt und gelten als heilig und werden nur für die Aufführungen herausgebracht.
Wayang Wong

Tempel

Traditionen und die Religion haben in Tejakula einen hohen Stellenwert. Dementsprechend gibt es in Tejakula auch viele Tempel. Neben den üblichen drei Dorftempeln Pura Puseh, Pura Desa und Pura Dalem, sind hier insbesondere Pura Ratu Gede und Pura Sekar erwähnenswert. Pura Ratu Gede hat sehr schöne Fresken und bietet durch seine erhöhte Lage einen schönen Blick auf Tejakula und das Meer. Der hier abgebildete Pura Sekar hingegen ist ein sehr farbenfroher Tempel.
Pura Sekar

Öffentliches Bad

In Tejakula gibt es am Fuße des Tempels Ratu Gede einen öffentlichen Badeplatz. Das Wasser stammt vom Wasserfall in Tejakula über den auch die dörfliche Wasserversorgung läuft. Das Wasser ist dementsprechend kalt unf frisch. Geduscht wird hier traditionell nackt. Es gibt einen Bereich für Männer und einen für Frauen. Vor hundert Jahren wurde der Platz zum duschen der Pferde benutzt.
Öffentliches Bad

Einkaufen

Obst und Gemüse kann auf dem Markt oder am Gemüsestand besorgt werden. Ein Gemüsestand befindet sich direkt an der Kreuzung zur Hauptstraße. Tejakula hat verteilt über die Hauptstraße fünf Supermärkte, Maimaret, Pepita, Kodömo, UKW-Mart und Tejakula-Mart.
Tejakula-Markt

Essen

Da Tejakula keine typische Touristengegend ist, ist die Auswahl an Restaurants für Touristen nicht sehr groß. Ein sehr schönes und gutes Restaurant ist Warung Seni. Hier gibt es neben Pizza, Spahgetti und einem leckeren Fischburger auch Salate, Säfte und traditionelle Gerichte.
Auch in der am Meer gelegenen Anlage Gaia-Oasis gibt es ein schönes Restaurant, welches vegetarische Gerichte und Fisch anbietet. Sind genug Touristen da steht hier ein Buffet zur Verfügung. In den Nachbardörfern finden sich zudem für Touristen der Warung Kelapa und Warung Tasik. In Tejakula selbst gibt es etliche kleinere Warungs, die Essen für einheimische anbieten. Für Touristen insbesondere mit empfindlichen Magen sind diese eher weniger geeignet.
Warung Seni

Gesundheit

Als erste Anlaufstelle für Wehwechen steht der Allgemeinarzt Dr. Mega zur Verfügung. Zudem gibt es in Tejakula ein kleines örtliches Krankenhaus (Puskesmas). Größere Krankhäuser gibt es in der 35km entfernten Stadt Singaraja. Für gängige Medikamente wie z.B. Paracetamol gibt es eine Apotheke. Zudem gibt es auch einige traditionelle Heiler und Masseure.
Krankenhaus

Meersalz

200m von Villa MaLiNa wird Meersalz nach traditioneller Art gewonnen. Ausserhalb können Sie bei der Salzgewinnung zuschauen. In Tejakula wird auch das sehr spezielle Pyramidensalz gewonnen. Einen ausführlichen Artikel über die Salzgewinnung in Tejakula finden Sie bei Indojunkie.
Meersalz

Geld

Die indonesische Währung ist Rupiah. Es gibt in Tejakula selbst keine Tauschmöglichkeit, allerdings gibt es insgesamt 3 Geldautomaten an denen sich mit einer Kreditkarte bequem Geld abheben lässt. Es sei aber angemerkt, dass in Indonesien typischerweise maximal 2.500.000 Rupiah (etwa 160€) per Transaktion abgehobene werden können. Es können aber mehrere Transaktionen hintereinander gemacht werden.
Geldautomat